on 22 Nov 2018 9:51 AM
  • VR 360 Grad Video
  • Messe
Deutsch

Als Auftakt der Produktion von VR 360° Videos durften für SEFPRO einen Messefilm der besonderen Art produzieren.

SEFPRO - der Weltmarktführer für Materialien für Schmelzöfen - bietet seinen Kunden einen einzigartigen Service. Nach der Stilllegung einer Glasschmelzwanne scannen SEFPRO Ingenieure den Ofen, um aus der Untersuchung Erkenntnisse für die Optimierung des Ofendesigns abzuleiten. Um diesen Service verständlich und eindrucksvoll zu dokumentieren, wurden wir beauftragt, einen Messe-Film zu produzieren. 

Schnell war klar, dass eine 360° Videoproduktion genau die richtige Lösung ist, denn nur wenige Leute in dieser Branche hatten bisher die Gelegenheit, einen stillgelegten Ofen einmal von innen zu sehen. Mit der VR 360° Video-Technologie ist es möglich, jedem zu zeigen, wie ein Ofen von innen aussieht und dabei gleichzeitig zu erklären, wie ein 3D Scan funktioniert.

Kurz nachdem wir SEFPRO unsere ersten Ideen präsentiert hatten, bekamen wir die seltene Chance, bei der Stilllegung eines Ofens dabei sein zu können. Dort konnten wir ein Serviceteam bei der Arbeit filmen, welches den Ofen mit einem Lidar 3D Scanner scannte. Zusätzlich haben wir vor Ort ein Interview mit einem Experten geführt. Aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit haben wir uns entschieden alle Aufnahmen mit einer Insta360 Pro umzusetzen - eine Kamera, die trotz 8K-Verarbeitung schnelle Ergebnisse ermöglicht. Trotzdem haben wir in einem stereoskopischen 360° Format gedreht, so dass der spätere Nutzer sich im Ofen nicht nur umdrehen kann, sondern wirklich das Gefühl hat, im Ofen zu stehen.

Anschliessend wurden die 6 Perspektiven der Kamera mittels einer Spezialsoftware (mistika VR) zu einem einzigen Clip zusammengefügt und diese Clips dann zu einem Film geschnitten.

In einem nächsten Schritt haben wir aus den 3D Scan Daten des Ofens Computeranimationen produziert, die exakt zu den Kamerapositionen des Drehs passten. 

So konnten wir zwischen realem 360° Footage und computeranimierten Szenen hin- und herschalten: Der Zuschauer kann sofort sehen, dass das reale Bild mit dem Scan Millimeter genau übereinstimmt - genau die Botschaft, die unser Kunde kommunizieren wollte - ganz offensichtlich ohne langatmige Erklärungen.

Eine weitere Besonderheit dieses Filmes war es, dass wir die virtuelle Kamera in dem computeranimierten Ofen dort hinstellen konnten, wo es im realen Ofen aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt war. 

Innerhalb von 3 Wochen haben wir diesen Film zu einer interaktiven Präsentation für die neue Oculus Go aufbereitet und auf der Glasstec 2018 Ende Oktober erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Echo war überwältigend. Zum einen, weil die meisten Fachbesucher noch nie einen Ofen von innen gesehen hatten, zum anderen beeindruckte die Präsentationstechnologie selber. Schon auf der Messe hat SEFPRO weitere Brillen für seine weltweiten Verkaufsbüros bestellt, weil man die Chance erkannt hat, Kunden ein eindrucksvolles Erlebnis zu verschaffen und gleichzeitig über die eigenen Produkte und Services zu reden.

Die Oculus Go war dabei das ideale Präsentationsmedium: Einfach zu handhaben, leicht und vor allem ohne zusätzliche Kabel und Rechner zu verwenden. So macht VR 360° Video Sinn und Spaß.

Inzwischen planen wir weitere Anwendungen für unsere Kunden:

• einen virtuellen Werksbesuch, 
• Industrieanlagen, deren Funktion mit Hilfe von Animationen sichtbar gemacht wird, und
• eine virtuelle Testanlage für Produkte aus der Automotive Branche.

Auch diese Produktion hat gezeigt, dass die zugegebenermaßen eindrucksvollen Möglichkeiten der VR 360° Technologie niemals die Story und die User Experience überlagern dürfen. Hier sehen wir zum Teil noch großen Aufholbedarf in unserer Branche. Unser Schwerpunkt liegt daher weiterhin auf dem Storytelling für VR 360° Video.

Zum Interview mit InstaVR
Alt